Die Anwendungsmodernisierung ist eine besondere Form der Anwendungsmigration. Bei der Modernisierung ist das primäre Ziel, die Oberfläche, mit der ein Benutzer mit der Anwendung arbeitet, in eine moderne Form zu überführen.

Wir setzen das hs.Framework ein, welches auf moderne Webtechnologien wie React, Redux, TypeScript u.a. aufsetzt, um angestaubten Applikationen in ein modernes Kleid zu stecken. Dabei werden als Clients sowohl aktuelle Webbrowser unterstützt als auch mobile Endgeräte auf iOS oder Android Basis. Als besondere Ausprägung kann auch eine im Unternehmen auszurollende Applikation in Form einer Electron Anwendung erstellt werden.

Die Daten bleiben auf der bestehenden Plattform erhalten. Die neue Oberfläche kommuniziert per REST API mit der etablierten Anwendung. Dadurch kann auch ein großer Teil der Business Logik weiterverwendet werden. Sollte es sich bei der zu modernisierenden Applikation um eine IBM Notes/Domino Anwendung handeln, so können Teile wie Masken und Ansichten sogar halbautomatisiert im Framework erstellt werden, wodurch nochmal Zeit und Geld eingespart werden kann.

Analyse

Von einer Anwendungsmodernisierung spricht man in der Regel, wenn eine bestehende Anwendung mit einer modernen Oberfläche versehen wird. Aus diesem Grund liegt ein Schwerpunkt der Analyse auf dem Bereich der User Experience (UX), also dem Nutzererlebnis und der Nutzerführung durch die Anwendung. Das Arbeiten im Browser oder auf mobilen Endgeräten unterscheidet sich massiv von den bekannten Arbeitsweisen in einer Rich-Client Applikation wie z. B. Anwendungen im IBM Notes Client. Darüber hinaus sind Anwendungen historisch gewachsen und in den meisten Fällen mit Businesslogik „überfrachtet“. Eine Modernisierung schließt die Überprüfung der anwendungsspezifischen Prozesse und deren Nutzen daher nicht aus.

Umsetzung

Auf Basis der Analyseergebnisse wird die Entwicklung durchgeführt. Die Entwicklung erfolgt agil. Sie als unser Kunde werden frühzeitig in das Projekt einbezogen und im Laufe des Projektes jederzeit „up-to-date“ gehalten. Dies ist ein wichtiger Aspekt für die erfolgreiche Umsetzung. Die definierten Programmiersprachen und Frameworks werden genutzt, um die Wartbarkeit zu erhöhen und den Aufwand zu minimieren. Die Modernisierung wird so durchgeführt, dass ein zukünftiger Plattformwechsel möglich ist, ohne die während der Modernisierung erstellte Oberfläche erneut anpassen zu müssen. Somit läßt sich eine mehrstufige Migration realisieren.

Betreuung

Während und natürlich auch nach der erfolgreichen Anwendungsmigration sind wir Ihr Ansprechpartner. Ist eine Anwendung erfolgreich migriert, erfolgt ein nahtloser Übergang in die nächste Phase. Neue Technologien ergeben neue Möglichkeiten, so dass Anforderungen, die mit der alten Lösung nie möglich gewesen wären, jetzt ein sinnvolle Erweiterung darstellen.

Mögliche Modernisierungsszenarien

  • IBM Notes Client Anwendung im Web Browser verfügbar machen.
  • Der Produktkatalog soll den Vertriebsmitarbeitern auf Tablets zur Verfügung gestellt werden.
  • Unfalldaten und Bilder werden durch einen Sachverständigen auf seinem Smartphone erstellt. Die Daten werden im Nachgang an den Server übermittelt.

panagenda ApplicationInsights

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sprechen Sie uns gerne dazu an und lassen Sie uns ins Gespräch kommen. Sie sind an unserem Standort in Salzkotten jederzeit Herzlich Willkommen! Natürlich besuchen wir auch Sie oder alternativ vereinbaren wir eine Online-Sitzung, um Ihr Vorhaben zu besprechen.

Nehmen Sie uns beim Wort, wir freuen uns Sie kennenzulernen!

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Gerda Marx

hedersoft GmbH
Geseker Straße 53a
33154 Salzkotten

Fon: +49 (0) 5258 / 505 98 57
Fax: +49 (0) 5258 / 207 88 30
E-Mail: gmarx@hedersoft.de